Katalog
Konfigurator
Suche
Katalog
WSED LOGO 2022
scroll down

Inter­view mit Ger­hard Dell über die Europäis­che Pel­letkon­ferenz 2022

Im oberösterreichischen Wels fand am 6. April 2022 die Europäische Pelletkonferenz mit über 400 Teilnehmern aus mehr als 50 Ländern statt – die größte jährliche Pelletveranstaltung weltweit und Treffpunkt der internationalen Pelletbranche. Veranstalter ist der OÖ Energiesparverband unter der Geschäftsführung von Gerhard Dell. Wir haben nachgefragt:

Wo lag der Schwerpunkt der diesjährigen Pelletkonferenz?

Schwerpunkt der internationalen Tagung war, wie wir durch die Ankurbelung der Pelletmärkte die Energiewende voranbringen und Pellets als eine zentrale Klimalösung positionieren können.

Was macht Pellets zum Treibstoff der Energiewende?

Energie ist für 75 % der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Als CO2-neutraler Brennstoff sind Pellets ein Eckpfeiler des Klimaschutzes und der Energiewende!

Was ist das „Fit for 55-Paket“ und welche Rolle spielt hier der Brennstoff Pellets – insbesondere im privaten Bereich?

„Fit für 55“ bezeichnet das europäische Ziel, die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2030 um mindestens 55 % zu senken. Gerade im Raumwärmebereich müssen wir raus aus den fossilen Energieträgern, Pellets sind dabei eine sehr gute Lösung.

Welchen Beitrag leisten Pelletöfen als Einzelfeuerstätten bzw. Zusatzheizung konkret bei dieser Zielerreichung?

Pellets als klimaneutraler Brennstoff leisten einen wichtigen Beitrag bei der Erreichung der oberösterreichischen, österreichischen und europäischen Klimaziele. Pelletöfen entlasten darüber hinaus Zentralheizungen, die noch mit fossilen Energieträgern betrieben werden, und können damit den fossilen Brennstoffverbrauch reduzieren.

Welche internationalen Entwicklungen zeichnen sich am Pelletmarkt ab?

Die Pelletproduktion und der Pelletverbrauch steigen erfreulicherweise weltweit. Unterschiedlich sind die Entwicklungen in den einzelnen Ländern und bei einzelnen Technologien. So boomten letztes Jahr laut Bioenergy Europe z.B. die neuen Pelletöfen in Frankreich und Spanien, bei den automatischen Pelletheizungen gab es starke Zuwächse in Österreich, Deutschland und in Frankreich.

Worin bestehen aktuell und zukünftig die größten Herausforderungen am Pelletsektor?

Wie in vielen anderen Branchen auch ist das Lieferketten-Thema eine Herausforderung und auch die langfristige Sicherstellung der Pelletversorgung.

Welche Projekte, die auf der Konferenz präsentiert wurden, halten Sie für besonders innovativ und erfolgversprechend?

Die präsentierten unterschiedlichen Pelletheiztechnologien „Made in Upper Austria“ haben gezeigt, dass wir europaweit das Pellet-Land Nummer Eins sind. Persönlich haben mich auch die gezeigten Arbeiten von jungen Energieforschern beeindruckt, die zeigen, dass auch die Energiezukunft in guten Händen liegt.

Was waren rückblickend Ihre persönlichen Highlights der Pelletkonferenz?

Dass es nach den coronabedingten Online-Konferenzen wieder eine sehr erfolgreiche Präsenz-Konferenz mit hunderten Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der ganzen Welt in Wels gab und dass die Konferenzleiterin Christiane Egger mit dem gesamten Team des Energiesparverbandes eine perfekte inhaltliche und organisatorische Veranstaltung auf die Beine gestellt hat.

Welche Themen erwarten uns bei der kommenden Konferenz im März 2023?

Die Konferenz 2023 wird wieder der Treffpunkt der internationalen Pelletsbranche sein und bietet die ideale Gelegenheit, sich über topaktuelle Bioenergie-Trends zu informieren. Führende Expertinnen und Experten werden Märkte, Strategien, Technologien und Innovationen der Pellet- und Bioenergiewelt präsentieren.

Vielen Dank!

Gerhard Dell
Dipl.-Ing. Dr. Gerhard Dell ist Geschäftsführer des OÖ Energiesparverbands und Energiebeauftragter des Landes Oberösterreich. (c) Gerhard Dell

Über den OÖ Energiesparverband

Der OÖ Energiesparverband ist eine Institution des Landes Oberösterreich (Obmann LR Markus Achleitner) und fungiert als regionale Energieagentur.
Er ist zentrale Anlaufstelle für produktunabhängige Energieinformation und fördert mit einem umfangreichen Dienstleistungsangebot Energieeffizienz, erneuerbare
Energie, E-Mobilität und innovative Energietechnologien – auf privater, Gemeinde- sowie Unternehmensebene. Neben der Kooperation mit Energieinstitutionen im In- und Ausland ist der Energiesparverband auch für das Management des Cleantech-Clusters Energie verantwortlich (RIKA ist Partner dieses Firmennetzwerkes). Darüber hinaus veranstaltet er jährlich die World Sustainable Energy Days im oberösterreichischen Wels, darunter auch die Europäische Pelletkonferenz, die sich als größte jährliche Pelletveranstaltung weltweit etabliert hat. Die World Sustainable Energy Days 2023 finden von 1.-3. März 2023 in Wels statt.

Kategorie Aktuelles
RIKA

RIKA

Kontaktformular

Mit dem Klicken auf "Anfrage senden" erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Kontaktdaten gemäß unserer Datenschutzbestimmungen gespeichert und verarbeitet werden.

Ihre Nachricht wurde erfolgreich übermittelt. Wir melden uns so schnell wie möglich.
Leider hat die Übermittlung Ihrer Anfrage nicht geklappt. Bitte versuchen Sie es erneut.